Wie trainiere ich HEMA in der Corona-Pause?

March 17, 2020

Wegen des Coronavirus werden für die nächsten Wochen europaweit HEMA-Events und Trainingseinheiten abgesagt und keiner weiß genau für wie lange. Höchste Zeit also sich über Alternativen für die Zwangspause Gedanken zu machen.

Um nicht komplett auf Training und die Beschäftigung mit historischem Fechten verzichten zu müssen hier einige Vorschläge was ihr statt dessen machen könnt, unsere Folge zu dem Thema findet ihr hier: https://schwertgefluester.podbean.com/e/sonderfolge-wie-trainiere-ich-hema-in-der-corona-pause/

Vorneweg: Wozu wir ganz deutlich nicht raten ist einfach im Park statt in der Sporthalle weiter zu trainieren!

Nehmt eure lokalen Warnhinweise ernst und meidet unnötige Sozialkontakte.

HEMA Theorie

Man sitzt allein daheim in der Corona-Quarantäne und der Platz im Wohnzimmer reicht nicht um sein Schwert zu schwingen? Kein Problem! Ihr könnt euch aktiv mit HEMA beschäftigen ohne vom Sofa aufstehen zu müssen. Hier ein paar Vorschläge für den Geist.

Quellen- & Kontextstudium

Vertieft euch in eure Quelle, tauscht euch im Netz mit euren Gruppenkollegen aus und erarbeitet euch ein tieferes Verständnis eurer Waffe. Ihr findet Fechtbücher entweder online über Wiktenauer.com oder ihr besorgt euch populäre Quellen wie den Peter von Danzig oder Jude Lew als Hardcover und unterstützt damit die wichtige Transkriptionsarbeit von Dierk Hagedorn.

Ihr kennt eure Quelle schon in- und auswendig? Dann schaut euch doch einmal Waffen an mit denen ihr bisher keine Berührungspunkte hattet wie Montante nach Figueyredo, Harnischkampf aus dem Gladiatoria oder studiert Joachim Meyer Bücher komplett und am Stück. (Letzteres dürfte auch den kompletten Zeitraum in Anspruch nehmen ;) )

Oder ihr schnappt euch ein Buch, dass den Kontext eurer Fechtquellen erklärt wie das großartige The Martial Ethic in Early Modern Germany oder Swordsmen of the British Empire.

Vielleicht wollt ihr die Gelegenheit auch nutzen und euch als Trainer und Coach weiterbilden, schaut dazu in Alexanders Literaturempfehlungen auf HEMAGuide.com

Habt ihr noch irgendwo dieses eine Buch rumliegen, dass ihr schon ewig mal lesen wolltet? Vielleicht einen alten Klassiker wie Clausewitz "Vom Kriege"? Jetzt ist der Moment dafür.

Podcasts, Blogs & Youtube

Es gibt mehrere HEMA Podcasts mit denen ihr euch informieren und die Zeit vertreiben könnt: All things HEMA, The HEMA Cast und natürlich den besten und einzigen deutschen HEMA Podcast Schwertgeflüster!

Oder lest in HEMA Blogs rein. Eine Liste mit Empfehlungen hat Alexander auf HEMAGuide.com zusammengestellt.

Youtube ist natürlich eine Fundgrube diverser HEMA Channels mit Techniktipps, Interpretationen, Sparring und Turniervideos. Vielleicht habt ihr ja Lust ein paar alte Swordfish Finals anschauen, mit Fechtern die den Schwabenfedern bekannt vorkommen dürften. ;)

Schaut auf den von Michael erwähnten Ringerkanal Vondanzigkungfu oder zur Ringschule Wroclaw.

Möglicherweise ist jetzt auch der Zeitpunkt gekommen euer eigenes HEMA Projekt zu starten? ;)

 

Online Angebote

Der Torsten Schneyer von der Stahlakademie bietet diese Woche über seinen Youtube Kanal Live Streaming von Fechtübungen an, die ihr von daheim aus mitmachen könnt.

Paul Becker von In Motu hat eine Playlist aus seinem Online Angebot zusammengestellt.

Nicht zuletzt hat vor kurzem Ingulf Popp-Kohlweiss mit HEMATICS ein Patreon gestütztes deutsches HEMA Lehrvideo Projekt gestartet, dass sicherlich eines Blickes Wert ist.

 

Mentales Training, Strategie und Taktik

Über mentales Training könnt ihr euch auf der Seite der Deutschen Mentaltrainer Akademie schlau machen.

 

HEMA Praxis

Es gibt vieles was euch in der Trainingspause körperlich fit hält, keinen Kontakt zu anderen Menschen erfordert oder sogar in eurem Wohnzimmer trainierbar ist.

 

HEMA Solo Training

Ihr könnt Häue, Stiche, Ochs, Griffwechsel (Daumen- vs Hammergriff), Fußarbeit, Präzision, Haltung und vieles mehr allein mit einem Schwert und etwas Platz trainieren.

Einige Ideen findet ihr bei Blood and Iron, Matt Galas und natürlich auch bei Martin Fabians "Lazy Workout".

Wenn ihr einen (Schlag)Baum samt Garten habt könnt ihr darauf beliebige Häue und Haukombination schlagen.

Versucht zum Beispiel mal 200 Oberhäue am Stück mit guter Form in die Luft zu schlagen. Wie siehts mit 300 aus? 400?

Probiert wie lange ihr in einer sehr tiefen Hut Meyer-Style stehen könnt oder arbeitet an explosiver Fußarbeit.

Das Meyerkreuz und einige weiter Schnittdiagramme findet ihr hier.

 

Krafttraining

Startet oder intensiviert euer Krafttraining um mit gestähltem Körper ins historische Fechten zurück zu kehren. Eine gute Kraftgrundlage zu haben wird euch in jedem Fall helfen.

Noch haben die Fitnessstudios geöffnet, allerdings bleibt das vermutlich nicht dauerhaft so und ist auch nicht die beste Idee wenn man sich nicht anstecken will. Umso besser also wenn ihr von daheim aus oder in Abgeschiedenheit trainieren könnt.

Davon abgesehen, wenn ihr eh im Home Office seid könnt ihr den Tag auch mit Krafftraining starten. Riecht ja dann niemand! :)

 

Grundsätzlich wollt ihr als Einsteiger ein einfach gehaltenes Ganzkörperprogramm ohne große Spezialisierung. Die Übungen sollten vom Anspruch her so sein, dass sie auch bei mangelhafter Ausführung keinen Schaden bei euch anrichten.

Bei Krafttraining mit Gewichten gilt grundsätzlich immer: Gute Form in der Ausführung ist alles! Lieber eine Wiederholung weniger und dafür gute Form beibehalten.

Alexander hat einen Satz Kettlebells (pro Person braucht man nur 2 bis 3 Stück) und nutzt das Simple & Sinister Programm. Ihm gefällt, dass das Programm nur aus zwei Übungen besteht und damit (der Name deutet es an) sehr einfach aber dennoch fordernd ist.

Für reines Körpergewichtstraining wird häufig Fit Ohne Geräte empfohlen, das Alexander ebenfalls daheim hat. Seine Meinung: "Es liest sich gut, die Variation der Übungen und der Gesamttrainingsplan sind allerdings umfangreicher". Michaels Körpergewichtstraining basiert auf Übungen von Darebee (Alexander: "Ich hab im Podcast auch erst Derby verstanden").

Wenn Langhanteltraining eher euer Ding ist, ist die übliche Empfehlung Starting Strength. Wobei Langhanteltraining in der Regel etwas fürs Fitnessstudio ist, da man hier entsprechende Ausstattung braucht. Selbiges gilt für Training mit Maschinen.

Zum Kurzhanteltraining konnte weder Michael noch Alexander etwas sagen, ist vermutlich aber einfacher daheim zu bewerkstelligen als Langhanteltraining.

Gute Form und generell viel über Fitness könnt ihr beim grandiosen Athlean-X Youtube Kanal nachschauen. Nach Alexanders Meinung der beste und fundierteste Youtube Fitness Kanal.

 

Ausdauertraining

Wer wünscht sich nicht besser und länger im Sparring durchzuhalten? Wenn euer Kraft dabei nicht das Problem ist, ist es vermutlich eure Ausdauer und daran könnt ihr problemlos auch alleine arbeiten.

Eine einfache Möglichkeit ist laufen zu gehen (laufen, nicht joggen. Das soll ja anstrengend sein) was unter dem Begriff "Road Work" in vielen Kampfsportarten wie Muay Thai oder MMA ein elementarer Teil des Trainings ist sobald man ambitionierter ist. Da unnötige Sozialkontakte vermieden werden sollen, ist laufen im Stadtpark vermutlich keine gute Lösung und eher etwas für die Landbevölkerung, die allein im Wald laufen gehen kann.

Wir haben uns im Podcast darüber unterhalten, dass eine Möglichkeit neben dem Laufen mit gleichmäßigem Tempo ein Intervalltraining ist, bei dem immer wieder Sprints eingelegt werden und z.B. eine Steigung hochgerannt ("Hillsprints") wird. Intervalltraining wechselt zwischen Intensiv- und Ruhephasen und wird deshalb gerade für Kampfsportler häufig empfohlen, weil auch kämpfen aus einem schnellen Wechsel zwischen diesen Phasen besteht. Auch hierzu findet ihr viele Einsteigerprogramme.

 

Falls ihr schon einmal regelmäßig oder viel gelaufen seid und Probleme bekommen habt, kann es sein ihr hattet unpassende Schuhe an oder seid mit schlechter Form gelaufen. Zur Form könnt ihr euch die Pose Running  Methode anschaun. Ansonsten gilt: Lieber auf weichem Untergrund wie Gras laufen als auf Beton.

 

Yoga & Dehnen

Wenn ihr es ein bisschen entspannter angehen lassen wollt oder euch Krafttraining mit Gewichten zu anspruchsvoll ist um allein einzusteigen, könnt ihr Yoga ausprobieren.

Warum gerade Yoga? Yoga trainiert vorallem eure Haltemuskulatur die beim Fechten tendenziell ohnehin zu kurz kommt, die Positionen für Einsteiger sind auch bei schlechter Form wenig gefährlich und Yoga kann euch einen Zugang zu einem besseren Körpergefühl erlauben.

Vor allem gibt es abertausende Anleitungen, Youtube Videos und Apps zum Einstieg. Alexander hat gute Erfahrung mit der Android App Down Dog (Name einer Yogaposition. Zu deutsch "Herabschauender Hund") gemacht.

Lasst euch nicht von dem Hausfrauenimage von Yoga täuschen. Die Positionen können beliebig schwer und richtig anstrengend werden, einfach mal nach "Peacock Pose" oder "Firefly Pose" googlen. Die sind aber definitiv nix für Einsteiger, langsam anfangen! ;)

Wer an seiner Beweglichkeit mit klassischen Dehnübungen arbeiten möchte sollte sich das bereits wiederholt empfohlene "Werde ein geschmeidiger Leopard" von Kelly Starrett holen.

 

Sonstiges

Hier noch ein paar Aktivitäten die euch nicht unmittelbar zu einem besseren Fechter machen, aber dennoch eine nützliche Verwendung eurer Zeit sind.

Equipmentpflege

Wann habt ihr zum letzten mal eure Fechtjacke oder -hose gewaschen? Den Halsschutz oder Tiefschutz?? Eure Fechtmaske??? Eure Fechtausrüstung sollte nicht zur biologischen Kriegsführung im Ringen dienen!

Jetzt da ihr die Sachen nicht unmittelbar braucht habt ihr endlich mal Zeit euch um die Pflege zu kümmern und, im Falle eurer Jacke, sie mehrere Tage trocknen zu lassen.

Es gibt eine offizielle Waschanleitung von SPES selbst für eure Fechtjacken. Denkt daran: Nasse Fechtjacken sind schwer, also aus den Beinen mit geradem Rücken heben!

 

Nächste Frage, wann habt ihr zum letzten mal eure Schwerter entrostet und die Griffwicklung neu gemacht? Wann zum letzten mal eure Sammlung durchgeölt?

Also schnappt euch Schleifpapier, Kamillenöl, Ballistol oder WD-40 und ran an den Stahl.

 

Ernährung meistern und kochen lernen

Ernährung ist sicherlich ein Thema für eine eigene Podcast Folge, deshalb in Kürze: An guter Ernährung kommt ihr ab einem bestimmten fechterischen Level und Alter nicht vorbei.

Auch wenn ihr euch mit Anfang 20 den Bauch mit Burgern und Fertigpizza vollschlagen und anschließend noch fechten könnt, wird dies nicht ewig so bleiben. Es lohnt sich also für jeden sich mit dem Thema auseinander zu setzen.

Wer selbst kocht weiß genau was in sein Essen kommt und hat Optionen wenn man zwecks Hamsterkäufen nicht mehr alles bekommen hat das man wollte.

Vor allem wer sich gerade mit 5 Liter Fässern Weißkraut eingedeckt hat tut gut daran, einige Rezeptoptionen dafür zu kennen. ;)

Dabei gilt: Kochen ist nicht schwierig! Wer fechten oder Überraschungseier nach Anleitung zusammenbauen kann, kann auch einem Rezept folgen.

Lasst euch von anfänglichen Rückschlägen nicht entmutigen, kochen ist wie die meisten anderen Fähigkeiten reine Übungssache.

Michael hatte hierzu noch den Tipp sich auf Ernährung.de die Sportkategorie für Grundlagenwissen umzuschauen.

 

Fitnessübungen für Pärchen

Ihr seid in trauter Zweisamkeit mit eurem Partner daheim gefangen? Probiert doch Übungen für Pärchen wie Acro Yoga oder Hand to Hand aus, aber bitte auch hier mit den einfachen Übungen anfangen.