Wo fange ich mit der HEMA-Event-Organisation an? Wo entstehen bei Events Kosten? Brauche ich neben Manner Waffeln noch anderes Essen? Wie mache ich Werbung für mein Event? Wie sammle ich während und nach dem Event Teilnehmerfeedback und wie lege ich überhaupt Gebühren für die Teilnehmer fest?

Diese und weitere spannende Fragen sowie #UlmFacts beantworten wir in dieser für alle Event-Organisatoren und Event-Teilnehmer geeigneten Folge.

PS Die Folge wurde vor den Corona Absagen aufgenommen, in einer Zeit als wir noch dachten die DDHF Trainertage und das Swordtrip Gathering finden statt.

 

Shownotes

Wir beschäftigen uns mit der Frage welche Arten von HEMA Gruppen es gibt, warum wir nicht alle dasselbe machen wenn wir von "HEMA" reden und warum gegensätzliche Erwartungshaltungen zu so illustren Diskussionen wie “In Turnieren und Freikämpfen sieht man keine historischen Techniken!" versus "Das was hier in der Quelle steht funktioniert doch so niemals im Freikampf!" führt.

Nebenher gehen wir noch darauf ein wie man Quellenarbeit in sein Training miteinbezieht, welchen Raum das Thema je nach Art der HEMA Gruppe einnimmt und ob sich das über die Zeit ändert. Ach und wie die Versportlichung der Szene aussehen würde ist auch Thema.

In dieser Folge versuchen wir zu erörtern wann man von einem guten historischen Fechter sprechen kann, ob das etwas mit HEMA Ratings zu tun hat, wie die Rolle der Quellen zu sehen ist und was Fackeln und Mistgabeln mit uns beiden zu tun haben. Und vor allem, wer legt das eigentlich fest??

 

Shownotes: